Montag, 23. Juni 2014

2014


Auch dieses Jahr konnten die Schüler/innen der Klassenstufe 7 nach Schwarz ins beliebte Wasserwanderlager reisen.
Eingebettet zwischen zwei Seen im Naherholungsgebiet der „Mecklenburger Seenplatte“ liegt der kleine Ort Schwarz. Nach einer kurzen Busfahrt wurden die Unterkünfte bezogen, welche sich harmonisch in die Landschaft einfügen und einen urigen Charakter aufweisen. Direkt danach wurden die Kanus von den Teilnehmer/innen eingeweiht und ausprobiert. Nach dem Abendessen wagten sich viele Schüler/innen zum Baden ins kalte Nass des angrenzenden Badesees. Am nun folgenden Tag begann für viele Teilnehmer das Highlight des Wasserwanderlagers.  Ausgestattet mit Lunchpaketen, unter strahlendem Sonnenschein, durften die Schüler an einer 20 km langen Kanuwanderung teilnehmen. Die jährlich stattfindende Tour wurde dieses Jahr in einer Bestzeit von ca. 7 Stunden bewältigt. Am Nachmittag forderten die Schüler die Lehrer zu einem Fußballturnier heraus, welches die Lehrer knapp gewinnen konnten. Erschöpft von den Herausforderungen des Tages fanden die Schüler/innen relativ schnell ihren Weg ins Bett. Das Ziel des nächsten Tages war ein Strandpicknick auf der gegenüberliegenden Seeseite. Ein Teil der Schüler/innen fuhr mit Fahrräder hin, der andere Teil benutzte ein 12 Mann Kanu. Für die Rücktour wurden die Gruppen getauscht, so dass jeder Schüler/in beide Möglichkeiten nutzen durften. Das Wetter wurde passend zum Abreisetag schlechter. Um die Wartezeit auf den Bus nach Greifswald zu verkürzen wurde eine kleine Wanderung durch das liebliche Naturschutzgebiet rund um Schwarz unternommen. 





































































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen